Geschichte


1945     Ludwig Strohmayer eröffnet kurz nach seiner Entlassung aus der Luftwaffe eine Schuhmacherwerkstatt in einem kleinen Keller in Altenmarkt an der Alz.

1947     Ludwig legt die Meisterprüfung ab und kann nun Gesellen einstellen. Neben Flick- und Reparaturarbeiten werden hauptsächlich Haferl- und Arbeitsschuhe, aber auch Skischuhe in Handarbeit hergestellt.



1949     Die Werkstatt wird ein richtiges Schuhgeschäft, denn neben den vom "Luggi" hergestellten Schuhen werden nun auch fabrikgefertigte Schuhe verkauft.



1970     Ein einziger Raum und ein kleines Schaufenster sind nicht mehr genug. Die Schmiede Unterholzner am Marktplatz wird frei. Nach mühsamer Sanierung wird am
1. Dezember eröffnet. Lederbekleidung und Ledertracht werden in das Angebot aufgenommen.

1979    Ludwig Strohmayer stirbt im Juli ganz plötzlich - viel zu früh. Doch Gattin Berta entscheidet sich dafür, dass Unternehmen weiterzuführen. Sie wird von den Töchtern Roswitha und Christiane (heutige Inhaberin) tatkräftig unterstützt.

1980    Das Geschäft am Marktplatz wird komplett renoviert und erweitert. Die Schuhmacherwerkstätte wird aufgegeben. Vor allem Tracht und Dirndlkleider werden in das Angebot aufgenommen.


2001    20 Jahre später zieht der Strohmayer erneut um, nicht weit, denn das Geschäft wechselt nur die Straßenseite und bezieht den Marktplatz 1 - bis heute unser Zuhause.

 



2015     70 Jahre Strohmayer sind Anlass genug für eine erneut aufwendige Renovierung und den Umbau der kompletten Herrenabteilung.                                  

Ludwig und Berta Strohmayer haben aus wenig viel gemacht, immer hart gearbeitet und stets positiv gedacht.
Wir sind stolz und froh ihr Erbe weiterzuführen und danken allen treuen Kunden, Freunden und Helfern.












 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos